Deprecated: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in /kunden/355687_97070/webseiten/core/xpdo/om/xpdoquery.class.php on line 668
Master-Shiatsu
Louts Louts

Aktuelles

15-17 April 2016
Eröffnungswochenende der neuen Shiatsuausbildung

Folge deinem Herzen!

Der Lotos blüht inmitten des Feuers.
Dieser Ausspruch stammt aus dem ZEN. Es wird während der Übungstage, der Meditationstage, unter anderem rezitiert und entstammt einem Sutra.

Was bedeutet das?foto
Zum einen lassen wir uns viel zu leicht aus unserer Mitte reißen. Wir glauben an dies und das, schauen nach dem Anderen statt uns wahrzunehmen, den Blick auf unser Selbst unser eigenes Wohlwollen zu richten.

Was ist dieser Lotos, der inmitten des Feuers blüht? Es ist die Kraft, die uns am Leben erhält, die uns im Trubel des Alltags noch immer uns wahrnehmen lässt und in uns auf wundersam ruhige Art wirkt. Das Sein des Augenblicks. Wenn das Gras immer grüner auf der anderen Seite ist, dann werden wir niemals unsere Bedürfnisse wahrnehmen, das was wir wirklich brauchen, ist oft etwas anderes als das was wir wollen. Wir sind unserer eigenen Unzufriedenheit ausgeliefert, wir rennen immer dem nach, was wir glauben zu brauchen, in Unzufriedenheit und Frustration, von Unzufriedenheit zu Unzufriedenheit, von Frustration zu Frustration.

Die Arbeit an uns selber wird uns lehren wenn wir bereit sind zuzuhören und wenn wir die Augen öffnen, um zu sehen und wenn wir unser Herz öffnen um zu spüren. Dann erleben wir uns in einer neuen Auseinandersetzung mit uns selber.

Was bedeutet Spirituelle Heilung?
Durch mein jahrzehnte langes Training als Zen-Schüler bei Kuon-Ken, Willigis Jäger und anderen Zen-Meistern im In- und Ausland, habe ich gelernt, die Stille in mir zu erfahren, mir selber zu begegnen.

Meine Kräfte zu aktivieren, lernte ich durch die jahrelange Ausübung von Shiatsu und besonders auch mit Hilfe der Lichtarbeit, die ich in den USA bei und mit Barbara Brennan, in jahrelanger Ausbildung erfahren durfte. Ich lernte dabei mit meinen Energien gezielt zu arbeiten, diese zu kanalisieren um sie dann in der Arbeit mit meinen Klienten effektiv anzuwenden, damit Heilung entstehen kann.

Andere, auf mich energetisch anregend wirkende Übungen, wie z. B. Qi-Gong, Do-In, der Übung des Za-Zen oder auch Shin-Tai, halfen und helfen mir immer noch, mein Energiepotenzial zu heben um somit auch für meine Klienten powervoll zur Verfügung zu stellen.

Diese Kräfte unterstützen den Klienten wahrscheinlich zuerst in einer gewissen Form der Entspannung, die seine eigenen Kräfte ruhiger fließen lassen, seine eigenen Energien aufbauen, diese zu stabilisieren. Letztendlich werden dabei die Selbstheilungskräfte des Einzelnen soweit angeregt, dass Heilung, von innen heraus, eintreten kann.
Heilung bedeutet, dass wir wieder ein Gefühl für uns entwickeln und Unabhängigkeit und Selbstständigkeit erfahren.
Durch Krankheiten oder Gebrechen, geistiger oder körperlicher Art, sind wir in uns gefangen. Durch die gezielten Behandlungen werden wir freier und erfolgreicher Entscheidungen für uns fällen, lernen eigene Bedürfnisse zu erfahren und wahrzunehmen.

Die Energien, die bei Shiatsu vewendet werden sind sehr fein und fern jeglicher Manipulation, wie wir sie aus der schwedischen Massage her kennen. Genauso bei Lichtarbeit. Hier werden die Hände aufgelegt, die Energie strömt. Wieder und wieder balancieren sich Energieströme. Beim Klienten lösen sich Blockaden. Dies geschieht alles sehr subtil und feinfühlig.

Wäre es anders, tritt eine Überforderung des Klienten ein. Die Blockaden wurden als Schutzmechanismen aufgebaut und waren wichtig und wertvoll. Jetzt löst strömende Energie das auf, was verarbeitet werden kann.

Friedrich Sagerer